Auch Füße müssen wachsen

Der Schuh muss passen

Unsere Füße sollen uns ein Leben lang tragen. Daher kommen dem Schuh besondere Aufgaben zu:
Er soll uns Sicherheit geben, ohne dass wir ihn spüren.
Er muss strapazierfähig und bequem sein.
Und er darf das Wachstum nicht negativ beeinflussen.

In der Regel wächst der Fuß eines Kleinkindes (bis zum vierten Lebensjahr) bis zu zwei Zentimeter pro Jahr, also bis zu drei Schuhgrößen. Ab dem vierten Lebensjahr kann das Wachstum pro Jahr bis zu zwei Schuhgrößen betragen. Daher sollte der Schuh nicht zu klein gekauft werden. Zu groß darf er aber auch nicht sein.
Ein zu großer Schuh kann dem Fuß – genau wie ein zu kleiner – schaden.

Unsere Therapieschuhe sorgen für den richtigen Halt

Der richtige Fersenhalt und vielseitige Verstellmöglichkeiten über dem Rist sorgen für einen gut passenden Schuh.
Im Vorfußbereich bieten unsere Schuhe ausreichend Platz für die Zehen.

Größenbestimmung

Die Schuhgröße setzt sich bei Kindern und Jugendlichen wie folgt zusammen:
Fußlänge + Schubraum + Zuwachsraum = Schuhgröße
  Zugabe  

Speziell für unsere Schuhe haben wir ein Fußmessgerät entwickelt. Es berücksichtigt die notwendige Zugabe.
Auf der Rückseite des Messgerätes finden Sie die Weitentabelle für unser Orthesen- und Stabilschuhprogramm.